Zimmerbrunnen – Pflege, Reinigung & Tipps

Zimmerbrunnen

Quelle: Amazon* | Direkt zu Amazon.de

Ein Zimmerbrunnen ist als Dekoration ein wahrer Hingucker in jedem Zimmer oder auch in einem überdachten Wintergarten. Die bekannteste und am häufigste anzutreffende Art ist der Tischbrunnen, häufig werden aber auch Bodenbrunnen verwendet. Alle Zimmerbrunnen bringen ihre ganz individuellen Vorzüge mit, jedoch haben sie viele gemeinsame Vorteile. So dient das Fließen und Plätschern des Wassers der Entspannung und Erholung, als Dekoration können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und jeden Raum bereichern und das verdunstete Wasser erhöht die Luftfeuchtigkeit, besonders in trockenen Räumen.

Ursprung des Zimmerbrunnens

Dem heutigen Zimmerbrunnen ähnliche Varianten gab es schon vor längerer Zeit in überdachten Gärten und Grotten. Doch erst in den 1970er Jahren, als eine breitere Öffentlichkeit auf diesen Brunnen aufmerksam wurde und der Bekanntheitsgrad stieg, entstand der Name „Zimmerbrunnen“. Wirklich in Mode kam der Zimmerbrunnen erst in den späten 1980er Jahren. Zu dieser Zeit stieg die Nachfrage an und es wurden immer mehr neuartige Modelle hergestellt. Diese unterschieden sich im Design und vom verarbeiteten Material. Heutzutage ist die Auswahl noch viel größer, die verwendeten Materialien sind sehr unterschiedlich und haben alle ihre besonderen Eigenschaften.

Zimmerbrunnen: Funktionsweise und Bauteile

Das Wasser zirkuliert in einem geschlossenen Wasserkreislauf und wird von einer Pumpe am Fließen gehalten. Diese pumpt das Wasser aus einem Wasserbehälter zu einem Austrittsobjekt, beispielsweise einem Naturstein, aus dem das Wasser in einer höheren Lage heraussprudelt und wieder zurück in den Wasserbehälter fließt. Das dabei entstehende Plätschern hat eine beruhigende Wirkung und ist angenehm anzuhören. Der Wasserkreislauf ist geschlossen, aber trotzdem verdunstet immer ein wenig Wasser. Aus diesem Grund muss dieses hin und wieder nachgefüllt werden. Dafür sorgt das verdunstete Wasser für eine höhere Luftfeuchtigkeit und damit für ein angenehmes Wohnklima. Die Funktion eines Zimmerbrunnens wird durch mehrere Bauteile ermöglicht, dazu gehört die Wasserpumpe, die entweder mit herkömmlichen Strom oder mit Solarenergie betrieben werden kann. Aber auch ein Pumpenfilter, der oft schon in der Pumpe integriert ist, wird für die reibungslose Funktion benötigt. Wasserbehälter sind in vielen unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich, aber auch Zierkies zur Dekoration oder weitere Beleuchtung für die individuelle Brunnengestaltung sind sehr empfehlenswert.

Was bewirkt ein Zimmerbrunnen?

Ein Zimmerbrunnen hat neben seiner dekorativen Wirkung und dem angenehmen Plätschern des Wassers auch weitere Vorteile, die wir Ihnen hier aufzählen wollen:

  • Angenehmeres Wohnklima durch Luftbefeuchtung
  • Dekoration für jeden Raum, viele verschiedene Designs und Farben erhältlich
  • Das wohltuende Plätschern und Fließen des Wassers sorgt für Entspannung und Erholung
  • Verbesserung des Raumklimas bei Verwendung als Duftbrunnen
  • Trinkbrunnen für Haustiere (in diesem Fall dürfen keine Zusätze gegen Kalk, Algen, etc. in das Wasser gegeben werden)

Zimmerbrunnen: Wie oft reinigen?

Die richtige und regelmäßige Pflege des Zimmerbrunnens ermöglichen eine lange Lebensdauer und damit eine lange Freude des Besitzers. Alle sechs bis zwölf Monate sollte eine Grundreinigung durchgeführt werden, bei der der Zimmerbrunnen und alle Einzelteile gereinigt werden. Dazu muss das Wasser komplett entnommen und alle Rohre und Schläuche durchgespült werden. Der Brunnen lässt sich gut mit einem Schwamm reinigen, eventuell vorhandene Algen lassen sich damit entfernen. Der Wasserfilter muss gespült oder ggf. gewechselt werden. Nachdem auch die Wasserpumpe entkalkt wurde, kann frisches Wasser aufgefüllt und ein Algenmittel zugegeben werden. Algen stellen nicht nur ein optisches Problem dar, sondern können auch ein Nährboden für Bakterien und Keime sein. Das Algenwachstum kann man verringern, indem man die Wassertemperatur möglichst niedrig hält. Dies kann man erreichen, indem man direkte Sonneneinstrahlung oder Beleuchtung mit Scheinwerfern vermeidet. Aber auch der Dauerbetrieb des Brunnens oder das häufige Wechseln des Wassers verringern das Algenwachstum. Kalk lässt sich schwer entfernen, deswegen sollte man von Anfang an darauf achten, dass dieser sich nicht ansetzt. Aber auch in destilliertem oder gefiltertem Wasser befindet sich Kalk und sollte sich dieser absetzten, kann ein Kalkreiniger oder alternativ eine verdünnte Essigessenz zur Reinigung verwendet werden. Besonders empfehlenswert sind spezielle Wasserenthärtungsanlagen für den Haushalt. Der Kalkbildung wird direkt vorgebeugt, die Lebensdauer des Zimmerbrunnen erhöht sich und der Aufwand für die Reinigung wird kleiner. Ausführliche Tests und Berichte über Wasserenthärtungsanlagen finden Sie auf www.wasserenthaertungsanlage-portal.de.

Zimmerbrunnen kaufen – das sollten Sie beachten

Damit Sie lange Freude an ihrem Zimmerbrunnen haben, sollten Sie einige Punkte beachten. Das Design ist für die meisten Menschen wahrscheinlich das Hauptkriterium, aber auch der Pflegeaufwand, der Preis, die Geräusche des Wassers, das verarbeitete Material oder Art der Energieversorgung sind wichtige Kriterien und sollten an die eigenen Bedürfnisse und die Umgebung angepasst werden. Der Pflegeaufwand unterscheidet sich bei jedem Modell und ist zum Beispiel abhängig von der Bauart oder vom verarbeiteten Material. Das Wasser sollte ca. alle vier Wochen gewechselt werden, daher haben Zimmerbrunnen mit leicht abnehmbaren Wassertanks einen geringeren Pflegeaufwand im Vergleich zu Modellen, bei denen der Tank erst umständlich abgebaut werden muss. Die Wassergeräusche unterscheiden sich von Brunnen zu Brunnen sehr, so erzeugen Zimmerbrunnen in Form von Kugelbrunnen nur sehr leise Geräusche, Kaskadenbrunnen sorgen jedoch für ein angenehmes Plätschern des Wassers. Aber auch die Art der Energieversorgung sollte bedacht werden. Wenn der Zimmerbrunnen an einem sonnigen Platz im Raum stehen soll, kann -ähnlich wie bei einem Solarbrunnen – über den Einsatz einer Solarpumpe nachgedacht werden. Diese umweltschonende Technologie verursacht keine Stromkosten während des Betriebes und es wird keine Steckdose benötigt, jedoch wird die Pumpleistung bei abnehmenden Tageslicht nachlassen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Preis. Die günstigsten Zimmerbrunnen bekommt man schon ab etwa 15€, jedoch sollte man bei diesem Preis keine zu hohen Ansprüche an die Qualität stellen. Im preislichen Mittelfeld (Modelle ab ca. 70€) erhalten Sie qualitativ hochwertige Produkte. Eine Auswahl an schönen Solar Terrassenbrunnen haben wir in diesem Beitrag aufgeführt.

Unterschiede zwischen Zimmer- und Gartenbrunnen

Zimmerbrunnen sind für den Betrieb in geschlossenen Räumen ausgelegt und haben deswegen nicht so einen hohen Schutz gegen UV-Strahlung, Feuchtigkeit und Wasser wie Gartenbrunnen. Die verarbeiteten Materialien von Gartenbrunnen sind in der Regel winterfest und die elektronischen Komponenten wie Kabel und Stecker sind für den Außeneinsatz ausgelegt. Da dies bei Zimmerbrunnen oft nicht der Fall ist, sollte dieser aus Sicherheitsgründen immer nur in Innenräumen verwendet werden.

Fazit

Jeder Raum lässt sich durch einen Zimmerbrunnen bereichern, denn dieser bietet neben den vielen Dekorationsmöglichkeiten auch weitere Vorzüge. Das Plätschern des Wassers hat für viele Menschen eine beruhigende und wohltuende Wirkung und lädt zur Entspannung in den eigenen vier Wänden ein. Schon in der Vergangenheit erfreuten sich die Menschen an Brunnen, die an den heutigen Zimmerbrunnen erinnern. Aber erst seit den 1970er Jahren ist der Zimmerbrunnen in heutiger Form in den Wohnungen der Menschen anzutreffen. Das Wasser zirkuliert in einem geschlossenen Kreislauf und wird von einer Wasserpumpe am Fließen gehalten. Das unaufhörliche Fließen und die dadurch entstehenden Geräusche haben für viele Menschen eine beruhigende Wirkung. Aber auch das Wohnklima wird durch die Verdunstung des Wassers positiv beeinflusst, denn die Luftfeuchtigkeit steigt in besonders trockenen Räumen. Damit sie über einen langen Zeitraum Freude an Ihrem Zimmerbrunnen haben und dieser lange erhalten bleibt, sollten sie alle sechs bis zwölf Monate eine Grundreinigung durchführen und die richtigen Zusätze gegen Kalk und Algen verwenden. Wenn Sie beim Kauf des Brunnens nicht nur an das Design, sondern auch an weitere Auswahlkriterien (z. B. den Pflegeaufwand, das Geräusch des Wassers oder das verarbeitete Material) denken, werden Sie sich immer wieder am fließenden Wasser in Ihrem Raum erfreuen. Ganz wichtig ist, dass Sie einen Zimmerbrunnen auch nur in Innenräumen verwenden, da dieser in der Regel nicht für den Betrieb im Freien ausgelegt ist.