Natursteinbrunnen pflegen und reinigen

Springbrunnen

Quelle: Amazon

Neben den Solarbrunnen werden auch die traditionellen Springbrunnen aus Naturstein gerne im Garten eingesetzt, denn sie sorgen für ein perfektes Zusammenspiel von Wasser, Stein und Pflanze. Alle Natursteine – ob rustikal, antik oder modern – haben eine ganz besondere Wirkung auf ihre Umgebung und damit diese Wirkung im Laufe der Zeit nicht nachlässt, ist eine sorgfältige Pflege notwendig. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zeigen, was Sie bereits beim Kauf eines Natursteinbrunnen beachten müssen um die spätere Pflege gut gewährleisten zu können. So bleibt Ihnen der Springbrunnen aus Naturstein über viele Jahre gut erhalten.

Springbrunnen aus Naturstein richtig pflegen

Die richtige Pflege eines Naturspringbrunnens ist unerlässlich, damit seine ganz besondere Wirkung in Ihrem Garten über viele Jahre erhalten bleibt. Einige Natursteine benötigen einen größeren Pflegeaufwand als andere, wer also wenig Zeit in die Pflege des Gartens investieren möchte sollte, sich im Vorfeld informieren und auf einen strapazierfähigeren Naturstein zurückgreifen.

Oberfläche eines Natursteinbrunnens reinigen

Durch seine Oberfläche, die rauer als bei den meisten anderen Materialien ist, ist der Naturstein anfälliger für verschiedene Ablagerungen wie Moos oder Algen. Durch eine regelmäßige Reinigung bewahrt der Natursteinbrunnen seine Optik und Wirkung über viele Jahre hinweg. Die zu verwendende Reinigungsmethode ist abhängig von der Beschaffenheit des Steins. Robuste Natursteinbrunnen können in der Regel mit einem Hochdruckreiniger gereinigt und von Ablagerungen wie Moos oder Algen befreit werden. Weichere Natursteine sollten mit einer schonenden Bürste gereinigt werden, dadurch werden Beschädigungen oder Ablösungen vermieden. Hartnäckige Ablagerungen können Sie mit verschiedenen Pflegemitteln entfernen, achten Sie aber unbedingt auf richtige Abstimmung auf die Beschaffenheit der Oberfläche. Mit Wasser können Sie einfache, nicht festsitzende Verkrustungen lösen. Natursteinbrunnen mit glatter Oberfläche (z. B. Granit) sind weniger anfällig für Algen und Moosablagerungen, dafür können diese Oberflächen stumpf werden und verändern somit ihr einstmaliges Aussehen. Durch eine Behandlung mit Salmiak und anschließendem Aufpolieren mit Bohnenwachs erhält die glatte Oberfläche ihren alten Glanz zurück, sodass sie über viele Jahre hinweg Freude an Ihrem Natursteinbrunnen haben werden. Diese Behandlung ist abhängig von der Wasserbeschaffenheit und den Witterungsverhältnissen regelmäßig durchzuführen. Ein Natursteinbrunnen benötigt eine sorgfältige Pflege und Reinigung, bietet dafür aber auch ein besonders edles Aussehen und ist ein wahrer Blickfang im eigenen Garten. Durch das Zusammenspiel von Wasser, Stein und der Natur passt der Natursteinbrunnen perfekt in einen mit viel Arbeit gestalteten Garten. Durch ein wenig investierte Zeit in die Pflege werden Sie sich über viele Jahre hinweg an Ihrem Natursteinbrunnen erfreuen.

Springbrunnen aus Edelstahl und Fliesenbrunnen reinigen

Edelstahl Gartenbrunnen

Quelle: Amazon*

Springbrunnen aus Edelstahl und Fliesenbrunnen benötigen auch eine regelmäßige Pflege, jedoch lassen sich diese Materialien in der Regel sehr einfach pflegen. Springbrunnen aus Edelstahl werden aus rostfreiem Stahl hergestellt, dies begünstigt eine einfache Pflege und Reinigung. Sie sollten lediglich ca. alle zwei Monate das Wasser ablassen und das Becken reinigen. So löst sich ein eventuell vorhandener Schmierfilm und der Springbrunnen erstrahlt im neuen Glanz. Fliesenbrunnen sind auch leicht zu pflegen, denn diese lassen sich gut auswaschen. Hier gibt es verschiedene Materialien, informieren Sie sich vor dem
Kauf über die richtige Pflege oder lassen Sie sich Tipps von einem Steinmetz geben.

Springbrunnenpumpe pflegen

Das wichtigste Element eines Springbrunnens ist die Springbrunnenpumpe, diese hält den Fluss des Wassers aufrecht und sorgt für ansehnliche Wasserfontänen. Aus diesen Gründen ist die Pflege und Reinigung auch bei der Pumpe sehr wichtig. Der Reinigungsaufwand ist je nach Bauart und Größe der Pumpe verschieden, jedoch ist die Reinigung schnell durchgeführt, wenn man sich an die Anweisungen des Herstellers richtet. Die Springbrunnenpumpe sollte regelmäßig entnommen und auf Schmutz und Kalk überprüft werden. Die Herstellerempfehlung zur Pflege und Reinigung sollte immer beachtet werden, aber grundsätzlich kann sie mit einem Kalk- oder Essigreiniger von Schmutz und anderen Rückständen befreit werden. Damit es nicht zu Rückstau in der Pumpe kommt, sollte diese regelmäßig entkalkt werden, besonders bei sehr kalkhaltigem Wasser.

Natursteinbrunnen einwintern

Wenn am Ende einer Gartensaison die Temperaturen sinken wird es Zeit, den Springbrunnen aus Naturstein winterfest zu machen. Um Schäden am Natursteinbrunnen oder auch an Schläuchen und Ventilen zu vermeiden, muss das gesamte Wasser, noch bevor die frostigen Temperaturen Einzug halten, abgelassen werden. Die Springbrunnenpumpe muss ebenfalls vor dem ersten Frost aus dem Natursteinbrunnen entnommen, nach Herstellerangaben gereinigt und trocken und frostfrei gelagert werden. Alle abnehmbaren Kleinteile am Natursteinbrunnen sollten abgenommen, gereinigt und nach Möglichkeit frostfrei gelagert werden. Dazu zählen Teile wie Schläuche, Ventile, Düsen und Auffanggitter. Anschlüsse oder Schläuche, die fest am Natursteinbrunnen montiert sind, werden zudem sorgfältig entleert. So werden Schäden durch gefrierende Wasserreste vermieden. Außerdem ist es empfehlenswert, offene Schläuche und Anschlüsse z. B. mit Folie zu verschließen, damit kein Wasser eindringen kann.

Natursteinbrunnen auf den Frühling vorbereiten

Sobald es Frühjahr wird, kann der Natursteinbrunnen wieder in Betrieb genommen werden. Es sind einige Vorkehrungen zu treffen bevor der Natursteinbrunnen auch im neuen Jahr einen ganz besonderen Ort aus Ihrem Garten machen wird. Nach einem langen Winter sollten Sie den Natursteinbrunnen reinigen, wertvolle Tipps dazu finden sie weiter oben in diesem Artikel. Alle Anschlüsse, Schläuche, Verbindungsstücke und Ventile, die im Freien überwintern mussten, sollten kontrolliert und bei Beschädigungen vor der Inbetriebnahme des Brunnens ausgetauscht werden. Um Ihren Springbrunnen aus Naturstein wieder zum Leben erwecken zu können, ist schließlich nur noch die Pumpe einzusetzen.


Fazit

Die Pflege und Reinigung eines Springbrunnens aus Naturstein ist sehr wichtig, damit dieser lange erhalten bleibt. Auch an der Optik soll sich im Laufe der Jahre möglichst nichts verändern, damit dieser seine Wirkung auf die Umgebung beibehalten kann. Für die verschiedenen Materialien und Oberflächen des Natursteins sind entsprechende Reinigungsverfahren erforderlich. Harte und robuste Materialien lassen sich beispielsweise mit einem Hochdruckreiniger säubern, weiche Materialien mit einer Bürste. Auch die Pumpe eines Natursteinbrunnens wird Sie mit der richtigen Pflege und Einlagerung im Winter über viele Jahre zufriedenstellen. Um Beschädigungen zu vermeiden muss beim Einwintern des Brunnens das Wasser abgelassen und alle Einzelteile müssen abgebaut und eingelagert werden. Wenn die Gartensaison im nächsten Frühjahr wieder losgeht, werden Sie sich nach der Inbetriebnahme des Brunnens wieder über das Plätschern des Wassers und über das Gesamtbild des Gartens freuen können.